hoffnung-malerei-kunst | zur Startseite hoffnung-malerei-kunst | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Über mich

Helda F. Kutish
Helda F. Kutish - Biografie

Ich wurde 1982 in Latakia in Syrien geboren. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Von 1999 bis 2001 absolvierte ich eine Ausbildung an einer Modeschule und schloss diese mit dem Zertifikat für Maßschneiderei und Design ab.

 

Von 2001 bis 2003 folgte ein Kunststudium in Latakia. Danach arbeitete ich als Kunstlehrerin an einer privaten Schule. 2004 und 2006 nahm ich mit mehreren syrischen Künstler*innen an einer Gruppenausstellung teil. Am 9.9.2015 fasse ich einen Entschluss, der mein zukünftiges Leben beeinflusste. Ich flüchtete ganz allein aus Syrien, weil ich aufgrund meiner Religionszu-gehörigkeit mehrfach mit dem Tode bedroht wurde. Seit dem 3.11.2015 ist Ratingen meine neue Heimat. Meine Familie konnten im Rahmen einer Familienzusammenführung ebenfalls nach Deutschland kommen.

 

Seitdem ich in Ratingen wohne, hab ich mehrere Deutschkurse absolviert und engagiere mich ehrenamtlich in Vorstand der Volkssolidarität Ratingen e.V. und der Kinderbetreuung der Caritas. Ferner bin ich Mitglied im Integrationsrat der Stadt Ratingen.

 

Man bescheinigt mir, dass ich viele Facetten der Malerei beherrsche. In Syrien habe ich überwiegend Auftragsarbeiten angefertigt. Mit den Bildern von geflüchteten Kindern habe ich meinen Stil gefunden. Diese Malerei ist für mich auch eine Möglichkeit, meine Flucht-erlebnisse zu verarbeiten. Ich möchte den Kindern, den großen Verlierern nicht nur dieses Krieges, ein Gesicht geben, weil diese Kinder absolut schuld- und schutzlos sind. Aber auch wenn diese Bilder das Ergebnis eines traurigen Ereignisses sind, versuche ich in den Gesichtern oder den Augen den Ausdruck von Hoffnung zu malen.